Das mit dem Swedish Grammy Award ausgezeichnete Rock-Duo Johnossi veröffentlichte vor kurzem seine neue Single „Longer The Wait, Harder The Fall“. Es ist die erste Single vom bevorstehenden sechsten Album, das Anfang 2020 erscheinen wird. Ihr letztes Album „Blood Jungle“ (2017) ist fast drei Jahre alt – und nun kehren Johnossi endlich mit ihrem charakteristischen Rock-Sound zurück!

Zum neuen Album werden sie außerdem für 23 Termine auf einer ausgedehnten Tour durch Europa und Skandinavien live auf der Bühne zu erleben sein.

Johnossi‘s neue Single und das kommende Album wurden von Pelle Gunnerfeldt (The Hives, Viagra Boys, Refused etc.) produziert und gemischt. Zusammen mit Pelle und ihrem langjährigen Tour-Musiker und Keyboarder Mattias Franzén, schlossen sie sich einen ganzen Monat in einer alten Villa auf dem Land nördlich von Stockholm ein, um dort in den großen Sälen aufzunehmen. Dieser Aufnahmeprozess und daraus entstandene einzigartige Sound steht im Kontrast zum Vorgängeralbum, auf dem sie mit pop-affineren Produzenten und einem typischen Studio-Sound arbeiteten. Alle Songs des Albums, wie auch die erste Single „Longer The Wait, Harder The Fall“ schrieben John und Ossi in enger Zusammenarbeit mit ihrem Keyboarder Mattias Franzén.
Mit dem neuen Album schließen Johnossi einen Kreis: Zurück zu ihrem ‚alten‘ Sound – sozusagen ein Vorwärtsgehen durch das Zurückblicken in ihre Vergangenheit und zu ihren Anfängen. Während des Entstehungsprozesses des Albums sprachen John und Ossi viel über die Vergangenheit, erinnerten sich daran, wie sie als Jugendliche ihre Liebe zur Musik entdeckten. Wie sie erlernten ihre Instrumente zu spielen. Ossi verbarrikadierte sich damals in seinem Jugendzimmer und übte Tag und Nacht. Und er hatte ein Ziel: er wollte der Lauteste in der Band sein. Er beschloss also, seine Akustikgitarre an den Verstärker anzuschließen und so entstand Johnossi’s typischer Sound. „Obwohl das jetzt schon lange her ist, blieb der der Kampf zwischen Gitarren und Schlagzeug immer bestehen“, erzählen beide mit einem Augenzwinkern. Tatsächlich nutzte John für die neuen Songs genau den Verstärker, den ihm seine Mutter damals gebraucht kaufte, als er 17 Jahre alt war. Damit erreichten sie ihr Ziel: einen Sound zu erzeugen, der nur durch die Nutzung der grundlegenden Instrumente Gitarre, Schlagzeug und Keyboard, direkt bei den Aufnahmen so gut klang, dass kaum etwas überarbeitet werden musste – Was keinesfalls bedeutet, dass es ein Retro-Sound ist!

 


15.11.2019 | Single | „Longer The Wait, Harder The Fall“
2020 | Album

EUROPA & SKANDINAVIEN TOUR 2020 (Termine in Deutschland)
20 March | Leipzig (GER) | Felsenkeller
22 March | Munich (GER) | Muffathalle
25 March | Frankfurt (GER) | Batchkapp
27 March | Berlin (GER) | Columbiahalle
28 March | Cologne (GER) | Carlswerk
29 March | Münster (GER) | Skaters Palace
31 March | Hamburg (GER) | Grosse Freiheit