Die vierte Single von Rose May Alaba zeigt, dass man mit einem solchen (im Wortsinn!) klingenden Namen einfach Musik machen muss.

Die Vokal-Performance der 1994 in Wien geborenen Sängerin zieht einen ganz unmittelbar und ganz tief hinein in den Song „Take Your Time“, dessen Lyrics sie gemeinsam mit dem Niederländer Menno Reyntjes, ein überaus gefragter Writer im europäischen Pop-Zirkus, geschrieben hat.

Rose May Alaba legt nicht nur mit den Lyrics und deren Phrasierungen (so ein schönes „downs“ war lange nicht mehr zu hören!) ihre ganze reiche musikalische Erfahrung in das Lied. Schon im zarten Alter von 4 Jahren setzte sie sich ans Klavier, formte ihr unverkennbares Talent durch Unterricht, erarbeitete sich so später Gitarre und Stimme. Alles ohne dabei je die Lust an der Musik und deren spielerischer, sinnlicher Leichtigkeit oder ihrer Eigenschaft Menschen zu berühren zu verlieren.

Als eine der Stimmen einer Girlgroup (BFF) trat sie ab 2011 vermehrt als Sängerin in Erscheinung. Nach deren Auflösung 2013 war für Rose May Alaba rasch klar, dass sie sich als Solokünstlerin sieht. Sie machte sich, voller Energie, Ideen und – typisch für die entschlossen junge Frau – vorbehaltslos an die Arbeit, legte ihren Fokus (2014 wurde eine auch Schauspielausbildung abgeschlossen) ganz auf die Musik.

Als Mitglied einer „öffentlichen Familie“, deren Support und Rückhalt sie genießt, lieferte sie spätestens mit dem Chartserfolg der Single „Love Me Right“ im August 2016 ihre ganz eigene Vistitenkarte ab. Rose May Alaba rückte sich nachhaltig als zeitgemäße urbane Pop-Diva in the making nachhaltig ins öffentliche Bewusstsein.

„Take Your Time“ ist der nächste Schritt, mit Produzent Boris Fleck aka Stard Ova realisierte sie unter anderem in Hamburg einen Song, der ihre Pop-Vision auf den vielbeschworenen Punkt bringt. „Ich wollte Emotion, aber keine Ballade.“ Das Ergebnis ist ein catchy dreiminütiges Song-Wunder, welthältiger urbaner Pop. Rose May Alaba hält mit traumwandlerischer Sicherheit eine schwierige Balance – jener zwischen dem Offenbaren eigener, mitunter nicht ganz so schöner Erlebnisse und der Rolle der Sängerin als Lebens- und Liebesberaterin, als beste Seelenfreundin, als Stimme der heiteren Vernunft, die immer wieder die zwischenmenschliche und tatsächliche Sonne aufgehen lässt. Das kostet
(Lebens-)Zeit, diese hat sich Rose May Alaba genommen.

 

VÖ:
22.09.2017 | Single | „Take Your Time“